kiwicube




Coding 20. September 2016

Programmieren -Die Sprache der Zukunft
Programmieren, oftmals assoziiert mit Nerds oder Geeks, die gebeugt vor ihren Tastaturen, magische Dinge auf ihrem Bildschirm verfolgen. Doch worum handelt es sich bei dieser von der Gesellschaft so unterschätzten Fähigkeit und wie lerne ich das „Programmieren“?

Was ist Programmieren?

In Fachkreisen lehrt man Einsteigern immer, dass es sich beim Programmieren, (auch als „Coden“ bezeichnet) um die Fähigkeit handelt, Probleme lösen zu können. Je größer die Probleme, die gefunden und hoffentlich gelöst werden, desto „besser kann man programmieren“. Jedoch bezieht sich dieses Denken selbstverständlich auf die Arbeit mit Datenbanken. Programmier- oder Markupsprachen sind also grundsätzlich schon an den Rechner gebunden, dennoch werden viele Probleme zuerst auf Papier gelöst.

Um auf die Fähigkeit des Problemlösens zurückzukommen: Bei dem Problem, die günstigste Hotelalternativen für Reisende zu finden, handelt es sich um eine kompliziertere Aufgabe, als die, ein einfaches Spiel zu entwickelen, weswegen auch Airbnb um einiges erfolgreicher ist als kleine Indie-Game-Studios. Aber auch mit vielen kommerziellen wirtschaftlichen Problemen wird man als „Software-Entwickler“ assoziiert. Die Vielfalt der Berufe in der IT-Branche ist jedoch grenzenlos. Datenbanken, Cloud Computing, Machine Learning, Anwendungsentwicklung, Web-Entwicklung (Front-/Backend), App Entwicklung, Game Developement, etc.

Wie kann ich Programmieren lernen?

Voraussetzungen zum Programmieren brauchst du beinahe nicht; Lediglich etwas Englisch solltest du können und natürlich wäre ein PC mit Internetzugang von Vorteil. Dich wichtigsten Fragen, die du dir selbst stellen solltest, sind:
  • Wo bin ich?
  • Wo fange ich an?
  • Wo will ich hin?
Da du dich für diesen Artikel interessieren zu scheinst, liegt es nahe, dass du noch ziemlich am Anfang deiner Karriere stehst. Bei dem Problem, wo du anfangen willst, kannst du schon das erste Mal deine Fähigkeiten zum pragmatischen Denken ausprobieren. Wenn ich Tipps geben darf, werde ich dir empfehlen zuerst ein paar Grundlagen zur Hardware zu lernen. Texte und Tutorials sollte es hier auf kiwicube in Kürze genug für dich geben.

Im Grunde kannst du starten wo du willst. Einer der einfachsten Wege ist es, dich zuerst kurz der Webentwicklung zu widmen, um so einen einfachen Übergang zu Interpretersprachen zu finden, damit man so schnell mit den Grundlagen von OOP (Object-Oriented-Programming) vertraut wird.

Theoretisch kannst du diesen Schritt auch auslassen und dich mit einer anderen einfachen Interpretersprache wie Python oder Ruby befassen. Das ist aber eine der Möglichkeiten von denen ich eher abraten würde.

Der direkteste und daher auch schwerste Weg ist, mit einer C-Sprache oder Java zu beginnen. Von dort kannst du quasi ohne große Probleme zu den meisten anderen Sprachen wechseln, da man hier wirklich Hardware nahes Entwickeln lernt und einem wenige Dinge abgenommen werden.

Wenn du willst kannst, du auch Maschinensprache lernen, z.B. Assembler. Hier kann ich mir aber sicher sein, dass du das bald hinschmeißen würdest. Zu sagen welchen Weg man pauschal gehen sollte ist schwer, daher kannst du uns gerne auf Social Media oder via E-Mail schreiben und wir werden dich dahin gehend beraten, sowie dir geeignet Tutorials anbieten bzw. hier auf kiwicube zur Verfügung stellen.

Eine andere spannende Frage in diesem Zusammenhang wäre, ob Informatik ein Pflichtfach in der Schule werden sollte. Die Antwort dazu findest du hier.

Titelbild: Negative space via Unsplash CC BY 3.0


Chris Schnabl | Founder 467 Wörter


noname